Stadträtin, Beauftragte für Intelligente Gebietsentwicklung, Märkte (mit Ausnahme der Märkte der Altstadt), Wasser

ANA SALA FERNÁNDEZ

Calp, 22. März 1966

 

 

AUSBILDUNG

Diplom in Rechtswissenschaften an der Universidad de Alicante, Jahrgang 1988


BERUFLICHER WERDEGANG

- 1989: Bankpraktikum in der Caja de Ahorros Provincial de Alicante

- 1990 - 1992: Rechtsberatung in der Bußgeldverwaltung bei Eurogestión Trans

- 1995 bis heute: Geschäftsführerin bei Gestoría Sala

- Agentin für Verwaltungsformalitäten, amtierendes Mitglied Nr. 246 der Kammer für Agenten für Verwaltungsformalitäten Alicante

- Immobilienmaklerin, praktizierendes Kammermitglied Nr. 789 seit 1997.

I. Aktiva

  •     Immobilien (gemäß Katasterwert und Anteil der Eigentümerschaft) mehrere Wohnungen 265.266,28 Euro.
  •     Wert anderer Vermögensgegenstände (Fahrzeuge) 3.000,00 Euro.
  •     Gesamtbetrag 268.266,80 Euro.

II. Passiva

  •     Aktien und Beteiligungen an Unternehmen 50.000,00 Euro.
  •     Nettoeinkommen Vorjahr 38.349,38 Euro.

III. Tätigkeiten:

  •     Agentin für Verwaltungsformalitäten seit 1995
  •     Immobilienmaklerin seit 1997

Mitglied der Stadtratsversammlung
Mitglied des Verwaltungsrats
Mitglied der Informationsausschüsse.
Vertreterin der Stadt in der Hauptversammlung der Gemischten Gesellschaft für Versorgung und Dienstleistungen in Calpe, in ihrer Eigenschaft als Beauftragte für Wasser.
Vertreterin der Stadt im Verwaltungsrat der Gemischten Gesellschaft für Versorgung und Dienstleistungen in Calpe, in ihrer Eigenschaft als Beauftragte für Wasser.
Stellvertretende der Stadt im Vorstand der Genossenschaft für Wasserversorgung und -sanierung der Gemeinden des Landkreises Marina Alta.
Vertreterin der Stadt im Gemeindeverband Calp, Murla und Vall de Laguar.
Stellvertretende Vertreterin der Stadt in der Arbeitsgemeinschaft Belebung der Konjunktur des Landkreises Marina Alta (CREAMA).
Stellvertretende Vertreterin der Stadt im Verband der Kommunen und Provinzen Valencias.

Die Vergütung für die Teilnahme der Stadträtin an den Sitzungen der Informationsausschüsse und des Verwaltungsrats beträgt 270 € pro Sitzung und für ihre Teilnahme an Plenarsitzungen angesichts ihrer Eigenschaft als Sprecherin der kommunalen Fraktion der PP 455 Euro.