Die Agenda 21 ist der strategische Handlungsplan der UNO, um mit der Hilfe aller Partner für das 21. Jahrhundert eine nachhaltigere Entwicklung  zu erreichen. Das Dokument wurde von 173 Regierungen während der UNO-Umwelt- und Entwicklungskonferenz, die 1992 in Rio de Janeiro stattfand, verabschiedet und unterzeichnet. Auf dieser Konferenz erging außerdem ein Aufruf an die lokalen Regierungen, ihren eigenen Prozess für eine lokale Agenda 21 aufzunehmen.

Das Rathaus, als bürgernäheste Verwaltung, übt die größten Kompetenzen bei der Bodenplanung und der Umwelt aus. Dieses Verwaltungssystem wird dank der Verfahren für Bürgerbeteiligung gegen geprüft und bewertet.

  • Im März 2002 unternimmt das Rathaus die ersten Schritte bezüglich der lokalen Agenda 21, indem es Dokumente und Verpflichtungen unterzeichnet, die in der Aalborg-Charta festgelegt sind.
  • 2007 gab es einen weiteren Entwicklungsversuch, der aber keine politische Kontinuität hatte.
  • 2012 wird die Arbeit wieder aufgenommen, indem die Aalborg-Charta +10 unterzeichnet wird, die die Inhalte des Lokalen Handlungsplans (Plenarsitzung vom 13. April 2012) bestimmt.
Agenda 21 (Alicante)