• 4. Stellvertretender Bürg. / Del. Rats. des Stadtregisters, Ausländis Staat., OAC, OMIC, Kommun. und Transp., Modern. SmartCity

     

    HILDE ELISA BACKAERT

    Ukkel (Belgien), 12. Dezember 1963

    AUSBILDUNG

    Hochschulstudium Übersetzen und Dolmetschen im HIVT: Rijksuniversitair Centrum in Antwerpen, Belgien.
    Hochschulstudium der Wirtschaft mit vollständigem Studienplan (Gesetz 7-7-70). Anerkennung durch das Ministerium für Bildung und Wissenschaft - Untergeneraldirektion für Abschlüsse, Anerkennungen und Gleichstellungen durch den stellvertretenden Direktor JOSE LUIS PÉREZ IRIARTE Nr. 002914/2662, den 4. November 1988 in MADRID.

    BERUFSERFAHRUNG
    1984 – 1994: Selbstständige - Cafetería Amberes im Paola-Gebäude - Carrer de la Pau Calpe.
    1994 – 2002: Verwaltungsassistentin im Bau- und Immobilienunternehmen GRUPO Tenza S.L.- Calpe
    2004 - 2008: Verwaltungsassistentin: Unternehmen Ortin Garcia S.L. in Calpe - Alicante.
    2008 – 2011: Verwaltungsassistentin im Unternehmen Christian Riquelme Ruiz.
    2011 – 2015: Sachbearbeiterin im Rathaus Calp.
    2015: Stadträtin für Bürgerbüro - Einwohner - Städtische Verbraucherinformationsstelle - Einwohnermeldestelle - Modernisierung.
    2015: Legal assistant OMNIALEX International lawyers S.L.

    WEITERES:
    Sprachen: Spanisch - Englisch - Französisch - Flämisch/Niederländisch/Holländisch - Deutsch.

     

    I. Aktiva

    •     Immobilien (gemäß Katasterwert und Anteil der Eigentümerschaft) mehrere Wohnungen 35.725,48 Euro.
    •     Gesamtbetrag 35.725,48 Euro.

    II. Passiva

    •     Durchschnittliches Bankguthaben 165,44 Euro.
    •     Altersvorsorge 23.204,18 Euro.
    •     Nettoeinkommen vorangegangene Jahre 24.637,34 Euro.
    •     Hypothekendarlehen 32.593,79 Euro.

    Mitglied der Stadtratsversammlung.
    Mitglied des Verwaltungsrats.
    Mitglied der Informationsausschüsse Finanzen und Wirtschaftsförderung, Interne Ordnung, Raumplanung und Sozial- und Kulturpolitik.

    Die Vergütung für die Teilnahme der Stadträtin an den Plenarsitzungen, Sitzungen der Informationsausschüsse und des Verwaltungsrats beträgt 270 Euro pro Sitzung.